DIE GRÜNEN IM REMS-MURR-KREIS

Herzlich Willkommen

beim Kreisverband Rems-Murr von BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN!

Wir haben derzeit rund 240 Mitglieder und sind in acht Ortsverbände gegliedert. Der Kreisvorstand lädt etwa sechs Mal im Jahr zu Kreismitgliederversammlungen mit aktuellen politischen Schwerpunktthemen ein. Fachlich kompetente Mandatsträger/innen aus dem Landtag oder dem Bundestag sind dabei regelmäßig zu Gast.

 

Wenn Sie an unserem Newsletter Interesse haben, senden uns Ihre Email-Adresse unter buero@gruene-rems-murr.de zu. Wir freuen uns über jede Unterstützung und natürlich auch über neue Mitglieder.

Feinstaubmessen in Waiblingen: Vortrag und Workshop mit Frank Riedel

Der OV Waiblingen lädt ein:

 

Ein Feinstaub-Messgerät selber zusammenbauen. Das ist kinderleicht – wir zeigen wie.

Feinstaubmessen in Waiblingen: Vortrag und Workshop mit Frank Riedel

Schon wieder Feinstaubalarm in Stuttgart. Was steckt dahinter? Bislang gibt es bei den offiziellen Feinstaub-Daten immer noch etliche blinde Flecken. So erfährt man zwar regelmäßig von Grenzwert-Überschreitungen am Stuttgarter Neckartor, wie übel es allerdings im Rest der Region aussieht, dazu gibt es kaum belastbare Informationen. Denn aktuell macht das Land die Messungen und gibt pro Tag genau einen Messwert heraus.

Das wird sich ändern. Denn das OK Lab Stuttgart hat einen Bausatz zusammengestellt, mit dem jeder Interessierte für etwa 30 Euro sein eigenes kleines Feinstaubmessgerät zusammenbasteln kann. Die Messdaten werden im Projekt luftdaten.info erfasst und auf einer interaktiven Karte für jeden sichtbar dargestellt. Die Idee, die dahinter steht: OK Lab Daten sind Open Data. Die Karte darf und soll von der Community weiter entwickelt werden. Ziel ist es, mit dem günstigen Bausatz in kürzeren Abständen viele Messwerte auf einer deutlich größeren Fläche zu erfassen, aufzubereiten und der Allgemeinheit zur Verfügung zu stellen.

Wir holen das Wissen nach Waiblingen. Frank Riedel vom OK Lab bietet an zwei Terminen im Februar und März einen Vortrag und den ergänzenden Workshop zu dieser Idee: Am Mittwoch, 1. Februar 2017 von 18.30 bis 20.30 Uhr führt Frank Riedel mit einem Vortrag im Grünen Büro, Mayenner Straße 24 in Waiblingen in das Thema ein. Auch die Bestellung der Bauteile wird an diesem Abend besprochen. Sechs Wochen später, am Mittwoch, 22. März um 18.30 Uhr – die bestellten Einzelteile sind inzwischen eingetroffen –  kann der Workshop zum Zusammenbau und zum Programmieren der Messstationen stattfinden.

Die Veranstaltung richtet sich an Jugendliche und Erwachsene.
Der Zusammenbau der Mess-Stationen ist kinderleicht, unter Anleitung der erfahrenen Experten kann das wirklich jede und jeder.

Für den Vortrag bitte Anmeldung bei: Iris Förster, kontakt@verlag-iris-foerster.de

Veranstaltungsort: Das Grüne Büro, Mayenner Str. 24, Waiblingen

Mehr Infos unter luftdaten.info

Der SWR berichtete am 15.11.2016 über dieses Projekt.

Der Kreisverband gratuliert den Kandidatinnen

 

Bei der LDK am 19./20.11. in Schwäbisch Gmünd wurde Andrea Sieber auf Platz 17 und Melanie Lang auf Platz 21 der Landesliste gewählt.

 

Herzlichen Glückwunsch!!!

Wir wünschen den beiden Kandidatinnen viel Erfolg bei der Bundestagswahl!

 

Zur Grünen Landesliste geht es hier

5.000 Sozialwohnungen fehlen im Rems-Murr-Kreis

v.l. Berner - Brodersen - Sigel

Waiblingen. Gemeinde-, Kreis- und Regionalrät*innen von Bündnis 90/DIE GRÜNEN diskutierten im Rahmen einer eintägigen Tagung Handlungsoptionen für mehr bezahlbaren Wohnraum.
Unter dem Motto „Bezahlbarer Wohnraum für alle – wie ist das möglich?“ haben Grüne Mandatsträger*innen am vergangenen Samstag im Waiblinger Bürgerzentrum darüber beraten, was im Kreis getan werden muss, um mehr bezahlbaren Wohnraum zu schaffen.

Hier geht's zur Pressemitteilung

Die Bundestagskanditatinnen stehen fest

Für den Wahlkreis Waiblingen tritt Andrea Sieber für Bündnis 90/Die Grünen als Kandidatin für die Bundestagswahl 2017 an. Sie geht nach 2013 bereits zum zweiten Mal für die Partei ins Rennen.

 

 

 

Kreisvorsitzende Christel Brodersen und Kreisvorsitzender Timo Rapp gratulieren zur Wahl.

 

Andrea Sieber ist in Rudersberg aufgewachsen. Seit 2009 ist sie Mitglied der Grünen, wo sie auch Mitglied im Kreisvorstand ist. 2013 trat sie schon einmal für die Bundestagswahl an. Sieber ist seit 2014 Stadträtin und stellvertretende Fraktionsvorsitzende in Schorndorf. Die Mutter zweier Töchter ist Sprecherin der Landesarbeitsgemeinschaft Frauenpolitik der Grünen und im Vorstand des Landesfrauenrats. Beruflich ist Sieber als Leiterin einer Tageseinrichtung für Kinder beschäftigt und derzeit in Elternzeit.

 

 

Im Wahlkreis Backnang / Schwäbisch Gmünd wurde die Backnangerin Melanie Lang als Bundestagskandidatin gewählt.

 

 

 

 

Auf dem Foto sind zu sehen: Alexander Schenk (Kreisvorsitzender Schwäbisch Gmünd), Sieglinde Wieser (Kreisvorsitzende Schwäbisch Gmünd), Melanie Lang (Bundestagskandidatin) und Christel Brodersen (Kreisvorsitzende Rems-Murr)

 

Melanie Lang hat einen Abschluss zum Bachelor of Arts in Philosophie, Politik und Wirtschaft der Otago Universität in Neuseeland. Derzeit studiert sie an der Universität Stuttgart Politik, Wirtschaft und Philosophie/Ethik auf Lehramt und ist parallel dazu als freiberufliche Webdesignerin tätig. Ehrenamtlich ist Stadträtin in Backnang und engagiert sich für die Freiwillige Feuerwehr, das „Schwäbische Mostviertel e.V. sowie die Initiative Stolpersteine in Backnang.

 

 

 

 

Grüne im Kreis wählen Kontinuität

Der neue Kreisvorstand

 

Die Neuwahl des Kreisvorstandes von Bündnis 90/DIE GRÜNEN bringt keine Überraschungen, sondern baut vielmehr auf die erfolgreiche Arbeit des bisherigen Kreisvorstandes auf.
Mit der Wiederwahl von Christel Brodersen (Schorndorf) in den geschäftsführendem Vorstand und der Neuwahl von Timo Rapp (Fellbach)– bisher im erweiterten Vorstand -, sowie der Wiederwahl von Rolf Schmidt (Winterbach) als Kreisschatzmeister haben die Mitglieder bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung in Waiblingen ein klares Signal für die Fortsetzung der erfolgreichen Arbeit des bisherigen Vorstandes gesetzt.

In den erweiterten Vorstand wurden gewählt:
Ute Klaperoth-Spohr(Oppenweiler), die zuletzt  im geschäftsführenden Vorstand aktiv war, sowie die bisher schon im Kreisvorstand vertretenen, Petra Häffner (Schorndorf), Brigitte Seiz (Fellbach), Götz Poppitz (Backnang), Frieder Bayer(Waiblingen) und Willi Halder (Winnenden). Neu und wieder in den Kreisvorstand wurde Andrea Sieber (Schorndorf) gewählt. Somit ist auch im Kreisvorstand die Geschlechterparität gegeben. Ausbau und Weiterführung der erfolgreichen Grünen Parteiarbeit im Rems-Murr-Kreis, Mitgliedergewinnung, Pressearbeit und die Organisation und Durchführung  interessanter Veranstaltungen zu Grünen Themen hat der Vorstand sich vorgenommen. Die Vernetzung der politisch aktiven Räte in den Kommunalparlamenten ist unter anderem das Ziel des „Zweiten Grünen Ratschlags“, der im Oktober in Waiblingen stattfindet.

Die Kreismitgliederversammlung diskutierte nach der Wahl des Kreisvorstands intensiv über die neue Situation in der Landesregierung und die schwarz-grüne Koalition. Die beiden Landtagsabgeordneten des Rems-Murr-Kreises, Petra Häffner und Willi Halder, erläuterten die Probleme im Umgang mit den AfD-Abgeordneten und berichteten über die Situation im Landtag nach den ungeheuerlichen Aussagen des Abgeordneten Gedeon und seine antisemitische Grundhaltung.

Mit einem Ausblick auf  die Bundestagwahl  im September 2017 und auf die Termine für die Nominierungskonferenzen in den Wahlkreisen Backnang/Schw. Gmünd  am 22.7. 2016  und Waiblingen /Schorndorf   am 25.7 in Winterbach sowie einem Aufruf an alle Mitglieder, sich an einer eventuell notwendigen Verfassungsklage gegen CETA und TTIP zu beteiligen endete die Jahreshauptversammlung in Waiblingen.

Nach oben